Pullis, Mützen, Kinderglück

Vier Wochen lang stapelten sich Ende letzten Jahres im Erdgeschoss des Straßenkreuzer-Büros Kisten voller Kleidung. Alles Spenden von Menschen, die Kinder von Geflüchteten unterstützen wollten. Die Bilanz kann sich mehr als sehen lassen: Über 80 kleine und große Kinder aus 30 Familien sind warm und in guter Bekleidung durch den Winter gekommen.

(im Bild: Trudi Götz und ihre Stiftung Sozialidee freuen sich auch über Spielsachen – und ein Lager dafür. Foto: Giorgos Agelakis)

NL Trudi

Viel Wärme von innen und außen: evosoft spendet Westen

Schöner als manche Weihnachtsbescherung, und das mitten im trüben November: Ein junges Team von evosoft-Nachwuchskräften schenkte allen Straßenkreuzer-Verkäuferinnen und -Verkäufern nicht nur ein leckeres kalt-warmes Mittagsbüffet, sondern auch noch gefütterte Westen für die kalte Jahreszeit; versehen mit dem Straßenkreuzer-Logo und unserem Motto „Auf uns. Auf euch. Auf Augenhöhe.“
An runden Tischen im Haus eckstein setzten sich evosoft-Mitarbeiter der Niederlassungen Nürnberg und Budapest mit Verkäufern zusammen und kamen bald ins Gespräch. „Wir wollen nicht nur Essen spenden, sondern Menschen kennenlernen“, hatten die Initiatoren Marco Kiehle und Tobias Manger betont. Das ist ihnen gelungen – alle Verkäufer fühlten sich sichtlich wohl. Vor dem Essen hatte das Evosoft-Team bei einer „Schicht- Wechsel“-Führung durch die Südstadt Facetten von Armut und Hilfe in Nürnberg erlebt.
evosoft entwickelt Software, hat 2100 Mitarbeiter an mehreren Standorten, in Nürnberg an der Marienbergstraße.

 

Tobias Manger und Marco Kiehle von Evosoft (hinten, von li.) mit Brigitte Krasnici, Serkan Cakmak und Violeta-Maria Dumitrescu, die ihre Westen präsentieren.

evosoft_Westen