Strassenkreuzer Uni: Nürnberg summt!

Auf dem ehemaligen Imkerei-Gelände der Lebkuchenbäckerei Schmidt treffen wir uns an diesem Nachmittag, um mit Marc Schüller von den Bienenhütern mehr über die wohl fleißigsten Tierchen unserer Natur zu erfahren. Mit einem Rundgang durch den blütenreichen Garten bekommen wir gezeigt, was eine Biene braucht, um sich wohl zu fühlen. Viele verschiedene Blüten sind essentiell, denn um den Nektar zu sammeln, wird die Biene von der Farbe und dem Geruch der Blüte angelockt. Wir erfahren, wie Befruchtung stattfindet und sehen im Anschluss, wohin die Biene den Nektar bringt. Die Mutigsten der 18 Teilnehmer nehmen einen Rahmen mit etlichen Bienen und Waben voller Honig in die Hand, als sie Schüller aus dem Bienenstock holt. Er lässt den Bienen seinen Honig im Normalfall als Nahrung. Nur wenige Liter des kostbaren goldenen Saftes werden aus den Waben geschleudert, was wir am Ende auch noch zu sehen bekommen. Bis dahin gibt es unzählige Fragen, deren klare und verständliche Antworten dazu beitragen, die Intelligenz und die Arbeitsstruktur eines Bienevolkes immer mehr zu bewundern. Mit frischem Honig am Finger und im Mundwinkel sitzen wir noch eine Weile zusammen und dürfen Schüller mit unseren Fragen löchern. Ein sehr informativer und so süßer Uni-Tag!

Bilder: Barbara Kressmann und Walter Schindler
20/07/2018