https://strassenkreuzer.info/wp-content/uploads/nuernberg-header.png

Körper/Sprache: Frech wie Oskar

uni_14012013

Schlagfertigkeit, sagt Oliver Tissot, die muss und kann man üben. Denn wer unvermittelt von einem blöden Spruch oder einer verletzenden Bemerkung getroffen wird, ist gekränkt. Gefühle und Gedanken rasen. Niemand kann da gleich antworten, oder doch?

Der Comedien, der seit 15 Jahren von seiner Wortakrobatik lebt, öffnet für 15 Hörer in der Notschlafstelle Hängematte seine Trickkiste.

Voilá: 1. Zitate wirken immer, sagt Oliver Tissot, gerne Goethe, besser Sloterdijk. 2. Beim Vorwurf ansetzen und ihn umdrehen: „Auf Hallo, du Penner“ passt „Hallo, du noch nicht Penner“ doch ganz gut. 3. Oder ganz einfach das eigene Empfinden  benennen: „Das hat mir weh getan.“

Den Teilnehmern der Straßenkreuzer Uni gibt er auf den Weg, dass Humor besser ankommt als böses Zurückschlagen und dass eine abgekupferte Antwort ein guter Anfang ist. „Denn wenn ich gar nichts sage, steht es immer 1:0 für den anderen.“

14/01/2013