Straßenkreuzer Uni ist „wichtig und unersetzlich“ – so war das Abschlussfest

Was für ein Semester! 350 Hörerinnen und Hörer haben auch das 15. Semester der Straßenkreuzer Uni zu einem erfolgreichen gemacht. Beim Abschlussfest im Haus Großweidenmühle, der städtischen Unterkunft für Wohnungslose, unterstrich Politikwissenschaftler Eckart Dietzfelbinger die Bedeutung der kostenlosen und schwellenfreien Uni als „wichtiges und unersetzliches Angebot“ in Nürnberg. Dietzfelbinger hatte im Mai als Dozent das Doku-Zentrum Reichsparteitagsgelände im Rahmen des Themas „Tatort Nürnberg“ vorgestellt. Nach seiner Ansprache überreichte er 29 Urkunden an besonders engagierte Hörer.

Rund 70 Hörer, Dozenten und Unterstützer der Straßenkreuzer Uni waren zum Abschlussfest gekommen. Außerdem: Anja Prölß-Kammerer (SPD-Fraktionsvorsitzende), Elke Leo (die Grünen), Reinhard Hofmann (Amt für Existenzsicherung), Wolf-Dieter Harrer (Odd Fellows), Ilona Busch-Heuer (Paritätischer Wohlfahrtsverband).

Für feines Essen sorgte Marcus Pregler („Männer am Herd“ und Straßenkreuzer-Autor), „Der Beck“ spendierte wieder mehrere Blechkuchen, Christina Backhaus sang und spielte Gitarre. Olga Gómez Portaleoni, die in Fürth eine Flamenco-Schule betreibt und zum Thema „Das kommt mir Spanisch vor“ leichte Schritte des Tanzes gelehrt hatte, zeigte einen Flamenco, der alle begeisterte.

Im Mittelpunkt stand ausnahmsweise auch eine Uni-Organisatorin: Gabriele Koenig, die mit dem Sommersemester ihre Mitarbeit im Team nach über sieben Jahren beendet hat. „Du bist die beste Moderatorin“, und „schade, dass Du gehst“, bekam sie von Hörern zum Abschied mit – dazu großen Dank von Straßenkreuzer-Vorstand Walter Grzesiek. Gabi selbst ließ es sich nicht nehmen, zum Abschied zwei treue Hörer zu interviewen: die ehemalige Ärztin am Klinikum Nürnberg, Dr. Elisabeth Eigler (die der Moderatorin am Ende Rosen überreichte) und Walter Schindler, Bewohner in Haus Rothstein der Heilsarmee Sozialwerk Nürnberg.

Neu ins Uni-Team kommt Sandra Dichtl – das Wintersemester ist in Planung. Insgesamt haben seit 2010 genau 5706 Frauen und Männer die Veranstaltungen der Straßenkreuzer Uni besucht.

 

[iw]