Einfach schön

Bühne frei für den Kunstkreuzer! Oder besser: Wand frei. Denn die Kooperation des Straßenkreuzer mit der Galerie Bode macht Ihr Zuhause schöner – und verhilft gleichzeitig dem Straßenkreuzer e.V. zu besseren Aussichten.

Das geht ganz einfach: Das Team der Galerie Bode wählt jeden Monat aus besonderen, meist exklusiven Grafiken namhafter Künstler eine Arbeit aus, die wir im Heft präsentieren.

In den Räumen der Galerie Bode sind die Werke dann jeweils zu sehen. Der Straßenkreuzer bekommt die Hälfte des Verkaufspreises.

Bestellungen an:

Straßenkreuzer e. V.
Tel.: 0911 217 593-0
Mail: ofni.1532104597rezue1532104597rknes1532104597sarts1532104597@tsnu1532104597k1532104597

KunstKreuzer 01|18: Thomas Möser

Thomas Möser: „Nürnberg“

Mit “Nürnberg” greift Thomas Möser die Tradition der Stadtansichten auf – Genres, dessen größter Vertreter Matthäus Merian war. Während es dem Alten Meister um die genaue Wiedergabe der Umgebung ging, benutzt Möser real existierende Architektur, um ein “irreales”, voller persönlicher Interpretationen steckendes Werk zu schaffen. Deshalb sehen wir auf der “Nürnberg” Graphik die Auswahl der Sehenswürdigkeiten, die nach einem Spaziergang wegen ihrer Romantik und Schönheit auf ewig in unserer Erinnerung bleiben werden: Burg, Sebaldus-Kirche, Dürer-Haus, Heilig-Geist-Spital. Der Globus schließlich verweist auf Martin Behaim, ist aber auch das Symbol des ewigen Menschheitstraums von der Entdeckung des Unbekanntem und Neuen, des Abenteuers. Mit Thomas Möser und seinen faszinierenden Werken sind uns diese Elemente für immer gegeben.

„Nürnberg 2003“ kann in der Bode Galerie in der Lorenzer Str. 2 angesehen und auch erworben werden. Die Hälfte des Erlöses geht an den Straßenkreuzer.

 Thomas Möser, Nürnberg 2003, Radierung, 2003
43,5 x 38 cm, 145 Exemplare arabisch, 20 E. A. römisch nummeriert, signiert unten rechts
Listenpreis: 195 Euro

Thomas Möser, Nürnberg, 2003

Thomas Möser wurde 1956 in Neuburg an der Donau geboren und studierte von 1979 bis 1983 Kunst an der Universität München. 1983-87 Berufung als Lehrbeaftragter für Zeichnen am Lehrstuhl für Kunsterziehung der Ludwig – Maximilian – Universität in München. Seit 1980 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland aus, ab 1986 auch Veranstaltung von Kunstseminaren in Italien und Südfrankreich.
Thomas Möser ist seit 1987 freischaffender Künstler. Seine Arbeiten sind im Besitz öffentlichen und privater Sammlungen; zahlreiche Galerien in Deutschland, den USA (New York), Frankreich und Spanien (Mallorca) haben Werke von Thomas Möser in ihrem Bestand zeigen sie in ihren Ausstellungen.

KunstKreuzer 11|17: Karl Hagedorn

Karl Hagedorn, Ixtlan, 1994

Die Stadt Nürnberg war für den Maler Karl Hagedorn (1922-2005) von besonderer Bedeutung, seit im Jahr 1981 eine Ausstellung mit 100 seiner Werke in der Kunsthalle stattgefunden hatte. Karl Hagedorn war bereits 1959 in die USA ausgewandert und erarbeitete sich ein Gesamtwerk, welches die Prinzipien der klassischen Moderne mit der amerikanischen Kunst der 60er und 70er Jahre verbunden hatte. Ausgesprochen wichtig war ihm eine positive, zukunftsorientierte Sicht auf die Verbindung von moderner Technik und dem Menschen, was in seinen technisch wie organisch interpretierbaren Werken deutlich wird.

Die farblich unterschiedlichen Arbeiten aus der Serie „Ixtlan“ hatte Karl Hagedorn für das Museum of Modern Art in New York entworfen und sie spiegeln seine für ihn typisch gewordenen Formen und Kompositionen wieder.

Die Farbradierung „Ixtlan“ kann in der Bode Galerie in der Lorenzer Straße 2 angesehen und auch erworben werden. Die Hälfte des Erlöses geht an den Straßenkreuzer.

 

Karl Hagedorn, Ixtlan, 1994
Farbradierung auf Bütten in verschiedenen Farben
Auflage: 20 Exemplare, nummeriert, betitelt, signiert
Blattmaß: 38 x 28 cm
Verkaufspreis: 350,- Euro

KunstKreuzer 10|17: Conny Theis

Cony Theis, Paseo Rosado, 2007

Die Kölner Künstlerin Cony Theis arbeitet an einem sehr außergewöhnlichen Gesamtwerk. Sie vereint unterschiedliche künstlerische Techniken wie Fotografie, Skulptur, Malerei und Druckgraphik, aber auch interaktive Kunst oder Kunst am Bau. In der Werkreihe „Paseos“ hatte sie sich von dem gleichnamigen Graphikzyklus von Francisco de Goya (1746-1828) inspirieren lassen. Mit großer Leichtigkeit vereint Theis hier ein historisches Frauenbildnis mit abstrakter Malerei und einem Hundeporträt, denn der Hund spielt in dieser Serie sowie in ihrem gesamten Werk eine tragende Rolle in seiner Funktion als treuer Begleiter des Menschen.
Die Serigraphie „Paseo Rosado“ kann in der Bode Galerie in der Lorenzer Straße 2 angesehen und auch erworben werden. Die Hälfte des Erlöses geht an den Straßenkreuzer. Eine Ausstellung mit Werken von Cony Theis ist noch bis 29.10. in der kunst galerie fürth zu sehen.

Cony Theis, Paseo Rosado, 2007
Serigraphie auf Bütten
Auflage: 52 Exemplare, nummeriert, signiert, datiert
Blattmaß: 40 x 50 cm
Verkaufspreis: 440,- Euro

Kunstkreuzer im April: Frühlingsboten mit Wolfgang Zelmer

Wolfgang Zelmer hat ein künstlerisches Gesamtwerk erarbeitet, welches eine wunderbare Reminiszenz an das facettenreiche und von Schönheit getragene Genre des Stilllebens ist. Er verknüpft klassische Aspekte dieser naturnahen Malerei mit modernen Kunsttechniken und Perspektiven, sodass immer wieder neue und überraschende Bildkompositionen entstehen. In der Arbeit „Papaveri III“ zeigt er ein lebendiges Blumenstillleben mit bunten Mohnblumen, eine Blume, die in seinen Werken immer wieder vorkommt und für seine große Nähe und Liebe zur Natur steht.

Kunstkreuzer Zelmer

Der schöne Frühlingsbote „Papaveri III“ ist eine Farbradierung und kann in der Bode Galerie in der Lorenzer Straße 2 angesehen und auch erworben werden. Die Hälfte des Erlöses geht an den Straßenkreuzer

Wolfgang Zelmer: „Papaveri III“, 2002, Farbradierung auf Bütten, Auflage: 145 Exemplare nummeriert und signiert, Blattmaß: 50 x 38 cm; 450,- Euro
(Bestellungen an den Straßenkreuzer e. V., Wilhelm-Spaeth-Str. 65, 90461 Nürnberg, Tel.: 0911 217 593-0, Mail:
ofni.1532104597rezue1532104597rknes1532104597sarts1532104597@tsnu1532104597k1532104597)

Janosch: Nürnberg – Weinstadel

Janosch: Nürnberg - Weinstadel Kunstkreuzer

Farbradierung, 2007
39 x 42 cm

290 Euro