Editorial August/September 2022

genau eine Woche vor Drucklegung dieser Ausgabe war die Schreibwerkstatt spazieren und Kaffee trinken. So ein Ritual der Entspannung und auch Belohnung vor der Sommerpause pflegen wir gern. Ein Schreibspiel gab es auch noch am runden Tisch – und dann war da diese herzliche, kommunikative Frau im Café. So kam der Kontakt zu Ariyamala zustande. Sie war sofort bereit, für das Thema „Umgang mit Essen“ Fotomodell zu sein. Ohne sie würde es dieses umwerfend schöne Titelbild nicht geben.
Aber es kommt noch besser. Beim Fototermin mit Maria Bayer im Studio erzählte Ariyamala, dass sie Ökotrophologin ist, also Ernährungsberaterin. Lebensmittel und ihre gerechte Verteilung seien ein zentrales Thema für sie.
Ob es nun Zufall war, sie im Café zu treffen oder Fügung – was bleibt, ist die Erkenntnis, dass dieses Titelbild also nicht nur schön ist, sondern die Wahrheit erzählt: von der Liebe zu und der Sehnsucht nach guten Lebensmitteln, die wegen gnadenlos kapitalistischer Strukturen zum Scheitern verurteilt sind.
Wir bleiben in diesem besonders dicken Sommermagazin ansonsten gerne bodenständig. Zum Bespiel mit unserem Pfandprojekt, das gerade wieder auf die Beine kommt. Mit Sport umsonst draußen für alle, der Ladestation an der KreuzerBude und den weiteren Themen, die zeigen, dass es sich lohnt, die anderen mitzudenken. So wie es die Antreiber:innen machen, die diesmal unser Rätsel füllen. Viel klare Haltung ist da zu finden – und Humorvolles mit Tiefgang. Etwa zu Nutella ohne Palmöl und Pommesbuden in Laufnähe.

Viel Freude mit dieser Doppelausgabe
und einen schönen Sommer wünschen
Ilse Weiß und das Straßenkreuzer-Team