Straßenkreuzer Uni: Mensch ich mag mich!

Ulrike Sendelbach ist heute extra aus Würzburg zu uns gekommen, um mit den 31 Teilnehmern im Haus Domus Misericordiae einen Workshop zum Thema Wertschätzung durchzuführen. Wir wollen mit ihr lernen, uns selbst als wichtig, wertvoll und liebenswert zu empfinden. Zu Beginn des Nachmittags entspannen wir uns erstmal mit einer Meditationsübung. Den alltäglichen Ballast hinter uns lassend begeben wir uns nun auf den Weg zu uns selbst. Sendelbach stellt fest, dass wir in einer defizitorientierten Welt leben, in der es nur darum geht, was wir nicht können. Wir wollen nun herausfinden, was gut an uns ist, was wir gut machen und was wir gut können. Dazu gibt uns die Dozentin die Aufgabe, unsere Lieblingsfarbe und deren Eigenschaften zu benennen. Was hat die Farbe nun mit uns zu tun? Viele Teilnehmer können sehr gut benennen, was sie und ihre Farbe gemeinsam haben. Auch über unsere derzeitige Lebenssituation machen wir uns Gedanken und schreiben auf, was uns an dieser gut gefällt. Sendelbach malt den Workshop immer mit vielen eigenen Beispielen aus und motiviert so die Teilnehmer, von sich persönliche Dinge zu erzählen. Weiter reden wir über bewusste Ziele im Leben, unser Verhältnis zu unseren Eltern und über berühmte Psychologen. Wie immer haben wir zu wenig Zeit, aber eine Fortsetzung folgt gewiss.

Text: Sandra Dichtl  
Fotos: Barbara Kressmann und Walter Schindler
21/12/2018