Straßenkreuzer Uni: Lola, der Liebling des Nachmittags

Mit ihrem aufgeweckten Blick und ihrer stupsenden, kalten Schnauze schafft es Lola, die Border Collie-Mischlingshündin, die Aufmerksamkeit voll auf sich zu ziehen. Ihre Begleiterin Ute Wittig steht neben ihr und versucht noch eine Weile, sie an der Leine zu halten. Aber die Hündin will einfach bei den 20 Teilnehmern unserer letzten Veranstaltung des Themenblocks „In aller Freundschaft“ sein. Sie hat Lieblingshände, die sie streicheln dürfen und auch Lieblingsbeine, an denen sie vorbei streicht.

Aber doch jeder von uns kommt in den Genuss zu spüren, wie sehr einen die Aufmerksamkeit eines Hundes beruhigen, entspannen und auch konzentrierter machen kann. Denn die Geschichten, die Wittig aus dem Alltag mit ihren Therapiehunden erzählt, sind aufregend und traurig zugleich. Gerade die vom Einsatz der Besuchsdienst-Hunde vom Verein „Tiere helfen Menschen“ im Kinderhospiz oder auf der Intensivstation des Krankenhauses. Lola und wir sind uns nach einer überdurchschnittlich langen Fragerunde ganz sicher: Das ist eine ganz wunderbare Verbindung zwischen Hund und Mensch.

Bildbeschreibung: Rettungshundeführerin Ute Wittig mit Hündin Lola – und mit Sandra Dichtl, Moderatorin der Straßenkreuzer Uni.

Fotos: Walter Schindler, Godehard Neumann
14/05/2018