Straßenkreuzer Uni: Ausbeutung und Erinnerung

Ausbeutung und Erinnerung 

Dr. Bettina Brockmeyers Vortrag über die Geschichte des deutschen Kolonialismus lockt rund 80 Neugierige ins Caritas-Pirckheimer-Haus. Sie begrüßt das zunehmende öffentliche Interesse sehr. Ihre Botschaft: „Ein neuer Umgang mit Kolonialgeschichte kann nur dann gelingen, wenn er nicht allein in Europa und nur von Europäerinnen und Europäern betrieben wird. Sondern nur gemeinsam mit den Nachfahren der Menschen, die damals den Kolonialismus häufig erleiden mussten. Erinnern und Aufarbeiten kann nur erfolgreich sein, wenn die Forderung nach einer Auseinandersetzung auf Augenhöhe kein leeres Versprechen mehr bleibt. Wenn die Menschen in Afrika nicht mehr die Anderen sind.“ 

Text: Susanne Thoma 
Bilder: Walter Schindler 
19/02/2020