KulturKreuzer 2017 – Wir machen Sommer!

Weil es so wichtig ist, dass man sich untereinander kennt und miteinander schöne Stunden verlebt, und weil die Premiere im vergangenen Jahr so fein war, haben wir uns wieder mit dem wunderbaren KulturGarten zusammengetan, um hier genau das zu tun: einen entspannten Abend zu verbringen. Mit wem? Mit euch, mit Ihnen, mit allen, die uns schon kennen und allen, die mit uns noch nichts recht anzufangen wissen.

Sie sind deswegen herzlich aufgerufen, am Donnerstag, 10. August, ab 18 Uhr unserer offenen Einladung in den KulturGarten zu folgen, um mit uns, Ihrer Familie und Ihren Freunden, ohne Tamtam, aber mit viel Herz gemütlich zu schwofen, denn Musik von Studio Wolny und Jens Riedel wird’s auch geben. Biergartenkulinarische Versorgung bietet der KulturGarten ja eh.

Ein dickes straßenKREUZer im Kalender kann nicht schaden – wir freuen uns auf Sie!

Sommerfest „KulturKreuzer“, 10. August ab 18 Uhr im „KulturGarten“ (Königstraße 93, Nbg), k4-kulturgarten.de; Eintritt frei!

SK-Sommerfest2017-Plakat_final-vec

Wohnungslosentreffen Freistatt 2017

Vernetzt Euch, erhebt Eure Stimme für Selbstorganisation und handelt mit uns. Bringt Eure Ideen ein und macht mit!

So der Aufruf zum “Wohnungslosentreffen 2017, dem wir hier gerne eine Plattform bieten:
“Vom Sonntag, dem 23. Juli bis Sonntag, 30. Juli 2017 treffen sich in Freistatt, Niedersachsen engagierte Wohnungslose / Obdachlose / ehemals Wohnungslose / von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen, die sich zusammenschließen und gemeinsam ihre Situation verbessern wollen.
Alles verändert sich, wenn wir es verändern! Armut, Ausgrenzung, Obdachlosigkeit und Hilflosigkeit sind keine Naturgesetze – das ist das Motto des Wohnungslosentreffens.
Im Mittelpunkt der Woche steht, sich kennenzulernen, untereinander auszutauschen, neue Standpunkte zu finden und daraus gemeinsame Vorhaben zu entwickeln – Eure Ideen und Beiträge sind willkommen!
Wir bieten Euch ein abwechslungsreiches Programm mit Workshops, Kultur und Musik. Das Treffen einschließlich Verpflegung ist kostenlos, übernachtet wird in Zelten, Reisekosten können bezuschusst werden.
Wenn Du dabei sein möchtest, findest Du weitere Informationen auf www.wohnungslosentreffen.de
Bitte trage Dich für den Newsletter ein, damit wir Dich auf dem Laufenden halten können!
Anmelden kannst Du Dich ab dem 01.06.2017 über die Webseite. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 120 begrenzt.”

Siehe auch Facebook

[www.wohnungslosentreffen.de]

Leserumfrage: Sagen Sie uns mal so richtig die Meinung – bitte!

Sie können uns helfen – und bei der Leserumfrage mitmachen!

Liegen wir richtig mit unsren Themen, mit unserer Arbeit, mit unserer Vision vom Umgang miteinander auf Augenhöhe? Das können nur Sie uns sagen. Deshalb bitten wir Sie, den Fragebogen auszufüllen, der der Maiausgabe beiliegt und den Sie auch hier online erreichen können. Sie helfen uns, die Arbeit im Verein und am Magazin zu verbessern. Damit kein Sättigungsgefühl entsteht, dem Straßenkreuzer gegenüber. Danke!

Hier noch einmal der Link, den Sie selbst befolgen und gerne weiterverbreiten dürfen:
https://www.soscisurvey.de/strassenkreuzer/

Schwierig oder doch schwerelos?

Die Straßenkreuzer Uni startet ins Sommersemester 2017

Was ist nur mit der Straßenkreuzer Uni los? Mitten im Sommer nimmt sie Verbrechen und schwierige Gefühle in den Fokus. Ein Trost: Auch mediterrane Leichtigkeit und die Natur werden Thema sein.

In der Reihe Tatort Nürnberg werden ausgesuchte Experten über die Pläne der Nazis für die „Stadt der Reichsparteitage“ und die Morde der Terrororganisation NSU sprechen. Auch der Franken-Tatort wird eine Rolle spielen: Regisseur und Drehbuchautor Max Färberböck kommt zum Gespräch.

Und dann diese verdammte Wut. Die Schattierungen des Gefühls lotet der Schauspieler Thomas L. Dietz aus, ein Soziologie-Professor erklärt ihre gesellschaftliche Dimension und die Psychotherapeutin Eva Neuner gewinnt ihr sogar positive Aspekte ab. Mit einem Qi Gong-Spezial bringt Rüdiger Schramm, der Bewegungsmeditation lehrt, die Hörer dann wieder in die innere Balance.

Natürlich lebt das 15. Semester auch von seiner Schwerelosigkeit. Die Reihe Das kommt mir spanisch vor stellt den Süden mit Flamenco, einem Kochkurs und einer Diskussion über die Integration der Spanier vor, die scheinbar mühelos gelungen ist. Und dann geht es raus in die Natur. Bei einer Vogelstimmenwanderung, einem Waldspaziergang und einem Vortrag über Erdgeschichte und Evolution erfahren die Hörer alles über unsere Umgebung. Oder wussten Sie etwa, dass auch in Franken einmal Saurier lebten?

Also: Kommen Sie, staunen Sie und reden Sie mit. Die Veranstaltungen der Straßenkreuzer Uni sind immer kostenlos, für alle offen und in der Regel ohne Anmeldung zu besuchen.

Das komplette Programm finden Sie hier als .PDF Download

Sonne, Streetart, Straßenzeitung

Tagung 2017

„Wenn etwas zweimal stattfindet, ist es schön, ab dem dritten Mal eine Tradition“ – mit diesen Worten hatte Straßenkreuzer-Vorstand Walter Grzesiek 2016 die Gäste begrüßt. Und da war sie jetzt also, die Tradition der „Tagung der deutschsprachigen Straßenzeitungen“ in Nürnberg.

Wie schon in den beiden Vorjahren hatte der Straßenkreuzer e. V. die Kollegen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einem zweitägigen Austausch geladen. Über 50 Gäste folgten dem Ruf Anfang April zum dritten Mal, um im Holiday Inn City Center Informationen auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und Neuerungen zu verkünden. Neben Vorträgen und Workshops zu Themen wie „Leserverjüngung“, „Verkäuferschulung“ oder „Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit“ gab es am Samstagvormittag ein besonderes Highlight: Carlos Lorente von der Nürnberger Graffiti-Akademie „Style Scouts“ führte alle Teilnehmer im Rahmen einer Streetart-Führung von Gostenhof nach Johannis.

Bei strahlendem Sonnenschein staunten die Besucher nicht schlecht, was es über „Tagging“, „Styles“ und „Bombing“ zu wissen gibt, bestaunten großformatige bunte Bilder, erfuhren viel über die Geschichte des Graffiti und spätestens am Beispiel der im Rahmen des „Nurban Art Weekends“ von internationalen Künstlern gestalteten Wand rund ums Westbad, wie toll und schmückend es für eine Stadt sein kann, wenn sie triste Flächen zur farbenfrohen Gestaltung freigibt. Straßenzeitung meets Straßenkunst! Dass so eine Tagung vor allem auch zum Netzwerken da ist, brauchte man den Teilnehmern freilich nicht extra erklären – und so mussten sich am Sonntag zwar alle verabschieden, durften aber viele bereichernde Gespräche und Kontakte mit in ihre Heimatstädte nehmen. Und sich auf ein baldiges Wiedersehen freuen, wenn im August der internationale Dachverband „INSP“ zum Weltgipfel lädt.

Mehr Bilder gibt es auf Facebook!

(Text: kw / Foto: Sebastian Sellhorst)