Vorstandswahl 2018: Guten Mutes ins 25. Jahr!

Knapp 30 Mitglieder versammelten sich traditionell in den Räumen der Wärmestube, um auf die letzten zwei Jahre zurückzu blicken und einen neuen Vorstand zu wählen – es wurde der alte plus zwei Neueinsteiger. Vorsitzender Walter Grzesiek beschrieb die vergangene Amtsperiode als  Phase der Konsolidierung nach innen und außen. Weil der Verein heute mehr und größere Projekte stemmt als in seinen Gründungsjahren, ist auch die Zahl der Festangestellten und Ehrenamtlichen gewachsen.

Derzeit arbeiten im Büro drei Frauen in Teilzeit: Barbara Lotz (Leiterin), Barbara Kressmann (Straßenkreuzer Uni) und Susanne Thoma (Verkäufer-Betreuung). Die Redaktion bilden Ilse Weiß (Leitung) und Katharina Wasmeier. Für die Straßenkreuzer Uni ist Sandra Dichtl als Honorarkraft angestellt. Der gesamte Vertrieb, Infostände, die Organisation von Veranstaltungen und die Vorstandsarbeit werden ehrenamtlich geleistet. Auch die Zahl der Magazin-Verkäufer wächst, derzeit sind esüber 80. Die Heftauflage wurde soeben von monatlich 14.000 auf 16.000 gesteigert.
Blick nach vorn: 2019 wird der Straßenkreuzer-Verein 25 Jahre. Das wird gefeiert. Vor allem sollen Verkäuferinnen und Verkäufer im Mittelpunkt stehen. Der große Wunsch des Vereins für dieses Jahr: endlich größere und zentralere Vertriebs- und Büroräume.
Bei den Wahlen wurde der bisherige Vorstand bestätigt: Walter Grzesiek (3.v.re.) und Franziska Kapp (2.v.li.) sowie Götz Schwanhäußer (re.) als Kassier, Dagmar Jöhl (2.v.re.) und Holger Hoffmann (li.) als Beisitzer. Neu hinzu kommen Claudia Schubert (mi.) für den geschäftsführenden Vorstand und Marco Korder (3.v.li.) als Beisitzer.

Vorstand2

Straßenkreuzer Uni: “Abschlussfest WS 17/18” – so war’s

Das vergangene Semester war mit 438 Hörern eines der bestbesuchten seit dem Start der Straßenkreuzer Uni 2010. Ein toller Erfolg, den die Uni ihren spannenden Themen, hervorragenden Dozenten, interessierten Hörern und engagierten Unterstützern und Spendern zu verdanken hat. Beim Abschlussfest in den Räumen der Heilsarmee Sozialwerk hielt Gerlinde Bröde die traditionelle Hörerrede, Besonders gut, so sagte sie, hätten ihr der Shanty-Chor in der Klara-Kirche und der Vortrag zum Thema Glück von Rudolf Kötter gefallen. Dozent Godehard Neumann, der Elvis Presley differenziert und mit vielen Musikbeispielen nähergebracht hatte, übergab 40 Urkunden an jene Hörer, die mindestens eine der drei Themenreihen komplett besucht hatten. Er erinnerte daran, wie nah die Straßenkreuzer Uni der ursprünglichen Idee einer Universität sei – offen, universal und thematisch umfassend. Für den Verein hatte Vorstand Walter Grzesiek die rund 70 Gäste begrüßt.  Für feine Brote und heißen Eintopf hatten wieder die Majore Marie-Luise und Michael Schröder, Leiter der Heilsarmee Sozialwerk, zusammen mit ihrem Team gesorgt.

Im April geht die Straßenkreuzer Uni in ihr 17. Semester. Mit den Themen Roboter und Sicherheit im Netz, Freundschaft und Treue, Gesundheit für die Straße, einem Workshop in der Natur und einer extra Veranstaltung mit Stadtimkern. Das Programm steht ab Anfang April unter www.strassenkreuzer.info zum Herunterladen zur Verfügung. Die Straßenkreuzer Uni ist für jeden Interessierten offen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos – und nie umsonst. Infos: 0911 217 593-0

[sd]

25/02/2018

KunstKreuzer 01|18: Thomas Möser

Thomas Möser: „Nürnberg“

Mit “Nürnberg” greift Thomas Möser die Tradition der Stadtansichten auf – Genres, dessen größter Vertreter Matthäus Merian war. Während es dem Alten Meister um die genaue Wiedergabe der Umgebung ging, benutzt Möser real existierende Architektur, um ein “irreales”, voller persönlicher Interpretationen steckendes Werk zu schaffen. Deshalb sehen wir auf der “Nürnberg” Graphik die Auswahl der Sehenswürdigkeiten, die nach einem Spaziergang wegen ihrer Romantik und Schönheit auf ewig in unserer Erinnerung bleiben werden: Burg, Sebaldus-Kirche, Dürer-Haus, Heilig-Geist-Spital. Der Globus schließlich verweist auf Martin Behaim, ist aber auch das Symbol des ewigen Menschheitstraums von der Entdeckung des Unbekanntem und Neuen, des Abenteuers. Mit Thomas Möser und seinen faszinierenden Werken sind uns diese Elemente für immer gegeben.

„Nürnberg 2003“ kann in der Bode Galerie in der Lorenzer Str. 2 angesehen und auch erworben werden. Die Hälfte des Erlöses geht an den Straßenkreuzer.

 Thomas Möser, Nürnberg 2003, Radierung, 2003
43,5 x 38 cm, 145 Exemplare arabisch, 20 E. A. römisch nummeriert, signiert unten rechts
Listenpreis: 195 Euro

Thomas Möser, Nürnberg, 2003

Thomas Möser wurde 1956 in Neuburg an der Donau geboren und studierte von 1979 bis 1983 Kunst an der Universität München. 1983-87 Berufung als Lehrbeaftragter für Zeichnen am Lehrstuhl für Kunsterziehung der Ludwig – Maximilian – Universität in München. Seit 1980 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland aus, ab 1986 auch Veranstaltung von Kunstseminaren in Italien und Südfrankreich.
Thomas Möser ist seit 1987 freischaffender Künstler. Seine Arbeiten sind im Besitz öffentlichen und privater Sammlungen; zahlreiche Galerien in Deutschland, den USA (New York), Frankreich und Spanien (Mallorca) haben Werke von Thomas Möser in ihrem Bestand zeigen sie in ihren Ausstellungen.

“Fast wie Familie” – die Straßenkreuzer-Weihnachtsfeier 2017

Die Weihnachtsfeier des Straßenkreuzers mit vielen Verkäuferin, Mitarbeitern und Unterstützern war so stimmungsvoll, dass einige Gäste spät abends beim Abschied sagten, „das war wie Familie, oder fast so“.
Schöner könnte der Einsatz der Helfer und Gestalter der Feier nicht gewürdigt werden: Die Andacht in St. Klara mit den wunderbaren Stimmen des jungen Chors Nürnberg, Pater Ansgar Wiedenhaus‘ eindringlicher Impuls zur Kraft der Hoffnung im Leben, das gute Essen von Marcus Pregler und den „Männern am Herd“ danach in der Räumen der KHG, charmant serviert von den Roten Engeln der Sparkasse Nürnberg, Weihnachtsmusik mit Flöte (Matthias Stubenvoll) und Klavier (Heinrich Hartl), Herz und Seele wärmende Geschenke*, ein gut gelauntes Team, das von Anfang bis Ende alles schmückte und wieder aufräumte – und das Christkind war auch da!

[Fotos: Wolfgang Gillitzer, Sabine Weiß]

Du suchst ein Praktikum? Wir suchen dich!

Du bist StudentIn und auf der Suche nach einem spannenden, abwechslungsreichen Praktikum? Dann haben wir genau das Richtige für dich! Ruf uns an, komm vorbei, hol dir deine Infos über: dein Praktikum beim Straßenkreuzer e. V.!

Was dich erwartet:

  • Mitarbeit in der Verwaltung
  • Zusammenarbeit mit unserer Verkäuferbetreuerin (z.B. Beratung und Ausweiserstellung für unsere Verkäufer)
  • Mitarbeit bei der Heftausgabe an unsere Verkäufer
  • Mitarbeit bei der Straßenkreuzer Uni (Teilnehmerlisten erstellen, Veranstaltungsbegleitung, Statistiken erstellen)
  • Mitarbeit bei der Organisation der monatlichen Magazin-Vorstellung
  • Mitarbeit bei der Organisation der Schichtwechsel-Stadtführungen (Einrichtungen koordinieren, Zeitpläne erstellen)
  • Korrespondenz (mit Lieferanten, Geschäftspartnern, Behörden oder Verbänden
In all diesen Bereichen darfst du uns an 20 Stunden pro Woche unterstützen, was wir dir mit 350 Euro Praktikumsgehalt vergüten.

Was du dafür brauchst:

  • Freude am Umgang mit Menschen und an
  • Büro- und Verwaltungsaufgaben
  • Sicherer Umgang mit Daten und Zahlen
  • Anwendung moderner Informationstechnologie (Outlook, Office Paket)
Wenn du dich für Menschen mit unterschiedlichsten Lebensläufen interessierst, du aber auch gerne im kaufmännischen Bereich tätig bist und dich von Büroarbeit nicht abschrecken lässt, ist die Tätigkeit beim Straßenkreuzer e.V.  sicher das Richtige für dich!
Bei Fragen stehen wir dir unter ofni.1524686760rezue1524686760rknes1524686760sarts1524686760@ztol1524686760 gerne zur Verfügung.

Du findest uns auch bei Facebook und Instagram.