Die Oktober-Ausgabe

Wir erfinden Jobs, die keinen Sinn machen – das war eine Kernkritik des amerikanischen Anthropologen David Graeber an unserer westlich-kapitalistischen Lebensweise. Graeber ist Anfang September mit 59 Jahren gestorben. Seine Frage an uns alle bleibt: Wenn sinnlose Arbeit krank und unglücklich macht, warum gibt es sie dann? Wir gehen seiner Frage nach und haben neun Menschen um einen Einblick in ihre Arbeitssituation gebeten. ———Anti-Rassismus-Proteste haben das Denkmal von Winston Churchill in London fast den Kopf gekostet. In Bristol ist ein steinerner Sklavenhändler im Hafen versenkt worden, in Wien wurden Statuen umstrittener Politiker beschmiert, in Hamburg beschäftigt sich seit 2019 ein Beirat mit dem Umgang mit der Kolonialgeschichte, um nur einige Beispiele zu nennen. Warum regt nichts davon zur Diskussion an in einer Stadt, die Kulturhauptstadt werden will? Andreas Wissen, städtischer Beauftragter für Kunst im öffentlichen Raum und Geschäftsführer des Beirats für Bildende Kunst, hat Antworten – und rechnet bald mit neuen Diskussionen.

Das gibt es Neues

Stets auf dem Laufenden rund um die letzten Nachrichten und Veranstaltungen des Straßenkreuzer e.V.
Das ist Kunst? – verschoben auf 29.10.20

Rundgang – Unterwegs mit Andreas Wissen

Kunst im öffentlichen Raum findet Beachtung – wenn sie aufgestellt wird. Danach gehört sie zum Alltag. Wie die Kunstwerke des Symposion Urbanums vo... weiterlesen »

Gesichter von GoHo – 21.10.20

Führung – Daniel Gürtler lädt zur Begegnung der besonderen Art

An der Wende zum 20. Jahrhundert galt Nürnberg als regelrechte Boomtown: An allen Ecken und Enden entstanden neue Quartiere ... weiterlesen »

Freude am Leben – und es geht weiter


Gut, dass ein Themenblock der Straßenkreuzer Uni draußen bzw. raumgreifend angesiedelt war. So konnten im Sommer drei Veranstaltungen über die Bühne gehen. Die Begeisterung war groß. Nun plant d... weiterlesen »

Spende dein Pfand am Airport Nürnberg

Die Aktion „Spende Dein Pfand“ ist nach Corona-bedingter Unterbrechung im Sommer wieder angelaufen. Reisende können ihre nicht mehr benötigten Pfandflaschen in eigens hierfür aufgestellte Behält... weiterlesen »

Fördern und Spenden

Werden Sie Mitglied im Straßenkreuzer Freundeskreis. Als Mitglied des Freundeskreises helfen Sie mit, unsere engagierten Projekte zu stärken. Ein echter Freundschaftsdienst eben!

Lesermeinungen

Was unsere Leser über uns sagen
Als regelmäßiger Käufer des Straßenkreuzers möchte ich Ihnen einmal sagen, dass ich die Hefte inhaltlich und von der Aufmachung her so gut finde, dass ich stets viele, wenn nicht sogar alle Artikel daraus lese. Das Magazin eignet sich gut als Lektüre im Zug und in der U-Bahn. Viele Grüße!

Werner Lauckner

Postbauer-Heng

Ich war am Samstag mal wieder in Nürnberg, die Stadt meiner Grosseltern und kaufte mir ihre Zeitung. Ich bin wirklich beeindruckt von der Qualität. Überraschend für eine Strassenzeitung.

Jochen Mohl

per Mail

Als der Straßenkreuzer anfangs monatlich erschien, hatte ich das Gefühl, er hätte darunter ziemlich gelitten und es wäre besser gewesen, dies nicht so abzuändern. Inzwischen hat er sich auch monatlich zu einem tollen Heft gemausert. Glückwunsch dafür, bzw. dazu.

Pia Rauh

per Mail

Kontakt und Anfragen

Hier können Sie jederzeit mit uns in Kontakt treten.
HINWEIS: Die mit * gekenzeichneten Felder sind Pflichtfelder. DATENSCHUTZHINWEIS: Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. ( Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung )